Datenschutzerklärung herunterladen

In der Regel benötigt ein Online-Shop mindestens: (i) AGB für den Verkauf, um den Kaufvertrag selbst zu regeln; (ii) Nutzungs-AGB, um die Beziehung zwischen dem Website-Betreiber und den Nutzern zu regeln, die Waren kaufen können oder nicht; und (iii) eine Datenschutz- und Cookies-Richtlinie, um bei der Offenlegung des Datenschutzrechts zu helfen. Eine Datenschutzrichtlinie beschreibt, wie Ihre Website personenbezogene Daten Ihrer Besucher sammelt, nutzt, teilt und verkauft. Wenn Sie personenbezogene Daten von Benutzern erfassen, benötigen Sie in den meisten Rechtsordnungen eine Datenschutzrichtlinie. Auch wenn Sie nicht den Datenschutzgesetzen unterliegen, ist es in der heutigen digitalen Welt eine beste Geschäftspraxis, mit den Nutzern transparent zu sein, wie Sie ihre Daten sammeln und verarbeiten. Die Definition einer Datenschutzrichtlinie ist leicht verständlich. Es handelt sich um eine gesetzlich vorgeschriebene Vereinbarung für diejenigen, die personenbezogene Daten auf Websites oder mobilen Anwendungen nutzen oder sammeln. Es informiert Website-Besucher, dass ihre Daten gespeichert und verwendet werden können. Zu den wichtigsten Rechtsvorschriften gehören die DSGVO und im Vereinigten Königreich der Data Protection Act 2018. Aber diese gesetzlichen Anforderungen sind nicht die einzigen Überlegungen, die im Spiel sind. Es gibt mindestens drei weitere Gründe, eine Datenschutzrichtlinie auf Ihrer Website zu veröffentlichen. Hallo, ich entwickle ein gutes Spiel für Android, das einige Facebook-Plugins integriert und nach einigen Berechtigungen fragt (Benutzerprofil, Name, Bild und Veröffentlichungsberechtigungen).

Facebook verlangt, dass meine App eine Webseite hat und in dieser Webseite sollte die Datenschutzrichtlinie sein (diese Webseite wird über wix.com erstellt). Wenn Sie keine personenbezogenen Daten gesammelt haben und keine Cookies auf Ihrer Website verwenden, haben Sie in einer Datenschutzerklärung nichts zu sagen. Da Sie jedoch kontaktiert werden können, erheben Sie personenbezogene Daten (einschließlich Namen, E-Mail-Adressen usw.). Die Website kann auch personenbezogene Daten (einschließlich IP-Adressen) sammeln. Expertentipp: Nehmen Sie den Ärger, Ihre eigene Datenschutzrichtlinie mit unserem Datenschutzgenerator zu schreiben. Es spart Ihnen Stunden Arbeit und mögliche kostspielige Rechtsfehler. Es ist wichtig zu beachten, dass die Datenschutzerklärung zwei Zwecke verfolgt. Die eine besteht darin, Ihr Unternehmen zu schützen, während die andere website-besucherinformiert werden soll.

Deshalb muss man beim Schreiben so pragmatisch wie möglich sein. Abgesehen davon, kurz und prägnant zu sein, verzichten Sie auf komplexe legale und Jargon, wenn Sie es schreiben. Diese Vorlage zur Datenschutzrichtlinie dieser Website wurde entwickelt, um Website-Besitzern dabei zu helfen, die Datenschutzvorschriften der Europäischen Union und des Vereinigten Königreichs, einschließlich der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), einzuhalten. Das Gesetz schreibt wahrscheinlich vor, dass Sie eine Datenschutzrichtlinie (oder ein ähnliches Dokument) auf Ihrer Website veröffentlichen. Australien hat auch ein Gesetz, das den Datenschutz regelt. Es heißt Privacy Act und wurde 1988 eingeführt. Dieses Gesetz schreibt vor, dass Unternehmen aus Australien eine Datenschutzrichtlinie haben und anzeigen müssen. Normalerweise bezeichre ich diese andere Art von Dokument als “Datenschutzrichtlinie” – gehe aber nicht davon aus, dass andere Fachleute dies tun werden.